Herren 1: Landesliga? Können wir auch ;-)!

Groß waren im Vorfeld die Fragezeichen, die Landesliga komplettes Neuland für 9/14 der Mannschaft und mehr als die Hälfte der Jungs spielt maximal seit drei Jahren oder sogar deutlich kürzer mit dem vorgegebenen grün-rot-weißen Spielgerät des Westdeutschen Volleyballverbandes. Gut, die Trainingsspiele passabel, den Kreispokal souverän verteidigt, aber eine Liga höher, das ist schon was anderes. Seit Samstag wissen wir nun mehr ;-).

Zum Auftakt hatte der Spielplaner die beiden Aufsteiger zusammengelost. Beide in der letzten Saison souveräne Meister ihrer Bezirksligen und beide mit deutlichem Vorsprung vor dem Rest. Und genau wie die Rumelner Jungs sind die Spieler des Kevelaerer SV eine sehr junge Mannschaft, die ebenfalls über Athletik und Teamgeist begeistern können. Die Vorzeichen waren also eher 50:50, vor zwei Jahren stand Kevelaer noch vor den Rumelnern in der Tabelle der damals gemeinsam gespielten Bezirksliga. Bei Ansicht der Kevelaerer „Kampfgarage“ fühlten sich die RTV-ler an das letzte Trainingsspiel in Budberg erinnert. Beim Einschlagen dann ein weiteres Déjà-vu, genau wie die Budberger ließ es die Heimmannschaft so richtig krachen, die Bälle flogen den Duisburgern nur so um die Ohren. Also war die Taktik klar: wie gegen Budberg!

Was das bedeutet, wurde den zahlreichen Zuschauern, die die Halle noch enger machten, schnell klar. Druckvolle Angaben und Angriffe führten dazu, dass die Heimmannschaft nur selten zu einem gelungenen Spielaufbau kam, es gab einfach kaum Gelegenheiten, den Hammer rauszuholen. Bis zum 7:7 ein ausgeglichenes Spiel, dann legten die Rumelner Jungs richtig los. Tobias Simon legte mit seiner Angabenserie von 10 (!) Angaben den Grundstein, Block und Abwehr erledigten den Rest. Nach knapp 16 Minuten war der erste Landesligasatz mit 25:16 eingetütet!

Satz 2 begann dann bei 9:9 so richtig, nein falsch, die Rumelner begannen nun wieder so richtig! Sie spielten wie in dem berühmten „Tunnel“, gute Pässe aus Annahme, Feldabwehr und Dankesituationen, gutes Tempo im variantenreichen Zuspiel und im Angriff eine Fehlerquote im einstelligen Bereich. Unglaublich! Die Zuschauer wurden immer leiser, schwenkten zum letzten Mittel „kämpfen, KSV, kämpfen“ um, allein, es nutzte nichts. Nur ein paar kleine Nachlässigkeiten am Ende machten das Satzergebnis weniger deutlich, als es eigentlich war, 25:19, Satz zwei und damit den ersten Landesligapunkt sicher.

Über Satz drei reicht eigentlich eine Aussage des Trainers: „so einen Satz habe ich noch nie von den Jungs gesehen!“. Tolle Stimmung auf dem Feld, eine tolle Bank, die pausenlos anfeuerte und Aktionen in allen Spielsituationen zum Zunge schnalzen. Es klappt wirklich alles! Und war tatsächlich der Pass mal nicht 100%tig, dann einfach per Schuss auf die beiden Außen, die machten was draus. Die Zuschauer stellten sogar ihr „kämpfen, KSV, kämpfen“ ein, zu deutlich war an diesem Tag die Überlegenheit des RTV. 16 Minuten und 38 Punkte nach Anpfiff des Satzes war der erste Landesligaerfolg der Rumelner Jungspunde perfekt, 25:13 und 3 Punkte in 50 Minuten, das nehmen wir gerne mit!

Es werden andere Spiele kommen, Tage, wo nicht so viel klappt. Und es werden andere, „abgezocktere“ Gegner kommen, es tummeln sich viele „erfahrene“ Mannschaften in der Landesliga (wir haben ein Durchschnittsalter von knapp 20!). Aber was diese Mannschaft mit ihrer Stimmung, mit ihrem Teamgeist aber auch mit ihren individuell starken Spielern leisten kann, ist schon beeindruckend und lässt hoffen, dass wir die Liga halten können. Das ist das Minimalziel, die Tabelle kann ja nicht immer so aussehen, wie nach dem ersten Spieltag , oder? 😉

Tabelle LL3 Spieltag1

Saisonstart der Damen

Am heutigen Samstag beginnt für die 1. Damen die Liga-Saison. Um 16:45 Uhr heißt der Gegner MTV Union Hamborn II, gespielt wird im Steinbart-Gymnasium (Realschulstr. 45, 47051 Duisurg). Wer noch nichts vor hat, kann gerne vorbei schauen, es wird ein spannendes Duell auf Augenhöhe erwartet.

619

Zuletzt trafen beide Teams im Kreispokal-Halbfinale letzte Woche aufeinander. Die Rumelnerinnen konnten in der Gruppenphase knapp den 1. Rang erreichen, die Hambornerinnen mussten sich in ihrer Gruppe nur dem späteren Sieger TuS Baerl geschlagen geben. Dieses Spiel konnte der MTV noch für sich entscheiden, die RTV-Mädels konnten aber vor allem im 1. Satz, der nur 14:16 verloren ging, gut mithalten. Nun sind aber fast alle Spielerinnen an Board, sodass man sich als Ziel gesetzt hat, mit einem Sieg in die Saison zu starten. Beim Vorbereitungs- und auch beim Kreispokal-Turnier wurden mit zwei 3. Plätzen gute Resultate erzielt, einer erfolgreichen Saison steht somit nichts mehr im Wege.

Wir freuen uns schon und hoffen, dass auch einige von euch uns dabei begleiten werden. Bis dahin, vamos!

Herren 1: Und jährlich grüßt das (Pokal-)Murmeltier!

Die neue Saison mit der für die Jungs dann neuen (Landes)Liga hat noch nicht begonnen, da rief der der VK Duisburg die heimischen Mannschaften schon zum Kreispokal auf. Praktisch für die Rumelner Herren, dass sich die Damenmannschaft als Ausrichter beworben und den Zuschlag für das heimische AEG bekommen hatte und ebenfalls praktisch, dass mit Meldung nur eines weiteren Herrenteams man wieder sofort im Finale stand.

190917 Kreispokalfinale DU Wolle 01Dort warteten alte Bekannte auf die dieses Mal in neuem und ungewohntem schwarz-orange gekleideten RTV-ler. Mit dem TuS Baerl stand, wie in den letzten beiden Jahren auch, ein zweites Team aus dem Duisburger Westen auf dem Feld. Dabei kann man aber nicht wirklich von einem „Gegner“ auf der anderen Netzseite sprechen! Man kennt sich gut, man schätzt sich und hatte am Mittwoch vorher noch fünf Trainings-sätze gegeneinander absolviert. So war schon im Vorfeld für eine entspannte und freundschaftliche Atmosphäre gesorgt. Das mit den „alten“ Bekannten stimmte aber bei genauerer Betrachtung beider Teams auch nicht so ganz. Die Rumelner hatten ja bereits vor zwei Jahren einen kompletten Neuanfang mit jungen und unerfahrenen Spielern gewagt, die Baerler vollziehen diesen Schritt offensichtlich in diesem Jahr. Die alten Hasen sind größtenteils raus, die jungen Hüpfer dominieren auf beiden Seiten das Geschehen.

Und das ist gut so! Kein langes Abtasten, kein Taktieren, sofort tolle Ballwechsel und gute Aktionen mit voller Power auf beiden Seiten und ein Spiel auf Augenhöhe. Rumeln, als aktueller Aufsteiger in die Landesliga sicher im Vorfeld leichter Favorit, sah sich einer dynamischen und starken Mannschaft gegenüber, die sofort andeutet, was da Neues heranwachsen kann. Erst nach und nach, etwa Mitte des Satzes setzte sich die etwas größere Erfahrung (wenn man bei Spielern zwischen 14 und 24 dieses Wort schon nutzen darf ;-)) der Heimmannschaft durch und so ging der erste Satz letztendlich verdient an den RTV.

Satz zwei mit ähnlichem Bild, lange Rallyes, abwechselnd gute Aktionen in Block, Abwehr und Angriff und ein Finale nur für starke Nerven. Keine Mannschaft könnte sich wirklich absetzen und am Ende wurde es dramatisch. Ab dem 23:23 wechselte fast mit jedem zweiten Punkt die Möglichkeit zum Satzgewinn, die jeweiligen Anhänger feuerten lautstark an, beide Teams kämpften um jeden Ball, doch am Ende hatten die RTV-Jungs das etwas größere glückliche Händchen, mit 32:30 blieb auch der zweite Satz in Rumeln.

190917 Kreispokalfinale DU Wolle 06Damit war offensichtlich eine kleine Vorentscheidung gefallen, Satz drei plätscherte deutlich weniger dynamisch vor sich hin und letztendlich ungefährdet gelang den Rumelnern eine Wiederholung des Ergebnisses der letzten beiden Jahre, mit 3:0 bleibt der Kreispokal im heimischen AEG! 

170919 Kreispokal DU 02Verbunden mit diesem Sieg ist der Erhalt eines neuen Balls, der dauerhafte Verbleib des Pokals beim RTV (der Sockel ist „voll“ und ein neuer muss her) und das Recht, sich im Bezirkspokal mit deutlich klassenhöheren Mannschaften messen zu können. Wir freuen uns drauf, im letzten Jahr sind wir knapp gescheitert, das wollen wir dieses mal anders machen!!   Am Samstag, 23.09.2017 beginnt für uns die neue, spannende und erstmals in der Landesliga zu spielende Saison mit einem Auswärtsspiel in Kevelaer. Mal sehen, was sie uns bringt aber eins ist sicher: wir sind voll motiviert!

Damen 1 holen 3. Platz beim Vorbereitungsturnier

Am vergangenen Wochenende spielten die 1. Damen vom Rumelner TV zum ersten Mal in ihrer neuen Besetzung zusammen. In Oberhausen ging es gegen 8 andere Teams aus der Umgebung. Am Ende sprangen drei Siege, ein Unentschieden und eine knappe Niederlage heraus.

1. Damen 2017/2018
1. Damen 2017/2018

Gleich sechs Mädels spielten zum ersten Mal im RTV-Dress und machten ihre Sache sehr gut. In der Vorrunde ging es zunächst gegen ein Team aus der Bezirksklasse (eine Liga tiefer als der RTV), dieses Spiel konnte sehr souverän gewonnen werden. Im zweiten Spiel gab es gegen einen Bezirksligisten zunächst Probleme, der zweite Satz wurde dann aber sehr deutlich 20:6  gewonnen. Gaye und Anna S machten dabei ihr Debut auf der Mitte-Position und zeigten gutes Potential.  In der Zwischenrunde ging es nun um den Einzug in die Finalrunde. Der erste Satz wurde hart umkämpft mit dem glücklicheren Ende für die Rumelnerinnen (30:28), im zweiten Satz ging es dank toller Leistung deutlicher zu. Annika verstärkte dabei die Libera-Position, welche nun doppelt besetzt ist.

In der Finalrunde warteten dann zwei starke Bezirksligisten auf den RTV. Gegen den späteren Turniersieger gelang dann sogar der Satzerfolg, ganz stark dabei die Angriffe über Mitte von Anna G und die Zuspiele von Johanna. Im zweiten Satz kam bei 5:0-Führung ein kleiner Einbruch, sodass man den Satz leider abgeben musste. Zum Abschluss kam das Duell mit dem Liga-Konkurrenten FS Duisburg. Der Beginn des ersten Satzes wurde verschlafen. Neu-Außenangreiferin Lina kam rein und griff stark an, trotzdem konnte der Rückstand nicht mehr aufgeholt werden. Im zweiten Satz dann ein echter Krimi. Der Sieger dieses Satzes würde den zweiten Platz holen, beide Mannschaften hatten einige Satzbälle, am Ende fehlte leider das nötige Quäntchen Glück für die RTV-Mädels.

Trotzdem kann man mit der gezeigten Leistung und dem 3. Platz zufrieden sein. Darauf kann man aufbauen, um eine erfolgreiche Saison zu spielen. Verstecken brauchen sich die Rumelnerinnen auf jeden Fall vor keinem Gegner. Nächsten Sonntag geht es dann im Pokal weiter. Hierzu laden wir herzlich ins AEG ein, ein Vorbericht wird noch folgen.

Eure Damen 1

Damen 1: Saison 2016/2017

Die 1. Damen ging als Aufsteiger in ihre erste Bezirksklasse-Saison. Trotzdem war für das junge Team von Anfang an klar, dass man oben mitspielen wollte. Und dies gelang auch, von Saisonbeginn bis hin zum letzten Spieltag zeigten die Mädels eine super Leistung. Am Ende sprang ein deutlicher 1. Platz heraus, mit 46 von 48 möglichen Punkten.

Aufstiegs-Jubel
Aufstiegs-Jubel

Die ersten beiden Spiele der Saison konnten sicher 3:0 gewonnen werden. Am 3. Spieltag kam es dann schon zum Duell der Top-Teams. Gegen den FS Duisburg II gab es ein spannendes und knappes Spiel mit besserem Ende für die Rumelnerinnen. Die ersten beiden Sätze wurden jeweils 25:23 gewonnen, im 3. Satz war der Gegner dann gebrochen und der RTV ging mit 9:0 Sätzen aus den ersten drei Saisonspielen.

In der darauf folgenden Woche konnte dann sogar der ligahöhere TV Aldenrade im Pokal ausgeschaltet werden, wieder einmal 3:0. Neben vier weiteren 3:0-Siegen, mussten die Mädels im Spiel gegen Wetten ihren ersten Satz (23:25) abgeben. Die anderen drei Sätze in diesem Spiel wurden aber deutlich gewonnen, sodass man die Hinrunde ohne Punktverlust beenden konnte. Spätestens jetzt war klar, dass der Rumelner TV der heißeste Anwärter auf den Aufstieg war. Im Halbfinale des Kreispokals kurz vor Weihnachten standen die Mädels sogar kurz vor dem Finaleinzug, mussten sich dann aber doch der zweiten Mannschaft vom MTV Union Hamborn mit 2:3 Sätzen geschlagen geben.

Nach dem Jahreswechsel konnte die 1. Damen bei den Duisburger Stadtmeisterschaften einen beachtlichen 3. Platz belegen, wobei aber durchaus noch mehr drin gewesen wäre. Dann ging es in der Liga weiter: 7 von 8 Spielen wurden in der Rückrunde 3:0 gewonnen, nur gegen den späteren Zweiten und Mit-Aufsteiger FS Duisburg II gab es eine knappe 2:3-Niederlage. Dennoch hatten die Mädels am Ende stolze 6 Punkte Vorsprung. Der zweite Aufstieg in Folge wurde bereits am vorletzten Spieltag klar gemacht. Am letzten Spieltag demonstrierten die Rumelnerinnen noch einmal ihre Stärke: Beim letzten 3:0-Sieg der Saison gewannen sie einen Satz mit 25:6.

Nun beginnen bereits die Vorbereitungen auf die kommende Bezirksliga-Saison. Im Kader hat sich einiges getan. Celina muss aufgrund eines Umzuges kürzertreten, Sina hört ganz auf mit dem Volleyball und Michelle wechselte zum neuen Liga-Konkurrenten Moers. Das Spiel gegen eben diesen wird sicherlich eines der Highlights in der nächsten Saison. Dafür gibt es aber auch einige Neuzugänge. Pia und Kira hatten sich bereits in der Rückrunde dem Team angeschlossen, Lina und Annika kommen vom TuS Baerl und Johanna startet nach einem Jahr Pause wieder mit dem Volleyballspielen. Zudem schaffte mit Anna S. ein Talent aus der eigenen Jugend den Sprung in den Kader, und mit Anna G. bereichert eine starke Spielerin den Trainingsbetrieb.

Nachdem nun einige Einheiten auf der Halde und unserer Beach-Anlage stattfinden werden, wird ab September wieder voll angegriffen. Dann will der RTV sich in der Bezirksliga etablieren und möglichst in der oberen Tabellenhälfte landen. Zu unseren Heimspielen werden wir wieder wie gewohnt einladen: Kostenloses Essen und Getränke für alle Fans, eine tolle Stimmung im AEG und natürlich spannenden Volleyball auf Bezirksliga-Niveau. Wir freuen uns bereits und hoffen, euch wieder in der Halle begrüßen zu dürfen.

Eure Damen 1