Dresden, wir kommen

Oben:
Bettina Oltmann, Christiane David, Elke Damrath, Dorothea Diener
Mitte:
Olga Bernhardt, Rosemarie Kerstan, Monika Sattler
Unten:
Marion Lätzsch, Ulla Selders, Beate Hänsel, Antje Berendes, Beate Banse

Wir sind eigentlich eine große Hobby-Mixed-Truppe und trainieren gemeinsam mit den
Herren. Im Winter sind wir mehr, im Sommer weniger, weil einige dann den Sand der
Halle vorziehen. Wir spielen schon seit vielen Jahren zusammen Volleyball, ein Grund für
unsere freundschaftliche Verbundenheit und unsere sportlichen Erfolge. Ebenso wie unsere
Mixed-Mannschaft verteidigen auch wir Damen seit einigen Jahren ununterbrochen die
Tabellenspitze in der Duisburger Stadtliga. In der gerade beendeten Saison haben wir Damen nur einen einzigen Satz abgegeben.

Im letzten Jahr haben wir auf Bezirksebene dann erstmalig und völlig überraschend die
langjährigen Dauerbezirksmeister aus Essen geschlagen und den „Bezirkscup Ruhr –
Pokal“ ein Jahr lang unser eigen dürfen! Bei den Westdeutschen Meisterschaften sind wir
am gefühlten heißesten Tag des Sommers 2010 zweiter geworden – und haben uns für die
diesjährigen Deutschen Meisterschaften „Ran-ans-Netz“ in Dresden qualifiziert.

Besonderes Kennzeichen unserer Damenmannschaft ist unser faires und fröhliches
Miteinander – auf dem Spielfeld und bei zahlreichen Feierlichkeiten! Natürlich muss auch
nach jedem Spiel ein kleiner Sektumtrunk stattfinden. Wir sind im Durchschnitt 45,4 Jahre
alt und bringen es zusammen auf 24 Kinder im Alter zwischen 6 und 25 Jahren. Als wir uns
für die „Deutschen“ in Dresden qualifiziert haben, setzten wir alles daran, unsere zahlreichen beruflichen und familiären Verpflichtungen zugunsten des Ran-ans-Netz Cups 2011 so umzuorganisieren, dass wir quer durch die Republik ins ferne Dresden reisen können.

Dresden, wir kommen – … und wir freuen uns einfach wahnsinnig darauf!!!!

Das schreibt die Presse zum Aufstieg:

RP-online:

Rumelner TV feiert den Zweitliga-Aufstieg

VON TOBIAS KRZOSSA
Freddy Gies, den Trainer des Rumelner TV, unter den zahlreichen Volleyballfans in der Sporthalle an der Krefelder Straße zu finden. Sein Poloshirt mit der Aufschrift „Meistertrainer“ sprach Bände. Zuvor haben die Herren des Rumelner TV eine herausragende Saison gekrönt.
[weiter]

1.Herren: Rumeln auch „Meister“ im Aufstiegsturnier

RTV-Volleyballer gewinnen auch gegen Mitaufsteiger VSG Ammerland

Nach den beiden Auftaktsiegen gegen den SV Warnemünde (3:1) und den MTV Wittenberg (3:0) gewannen die Jungs von Trainer Freddie Gies auch das abschließende Spiel gegen Mitaufsteiger VSG Ammerland mit 3:0.

Die RTVler konnten sich in den ersten beiden Sätzen zu Beginn immer deutlich absetzen, führten in der Mitte des Satzes immer mit 5-8 Punkten. Dann schlichen sich aber immer wieder Nachlässigkeiten ein, so dass die Sätze am Ende spannender wurden als eigentlich nötig.

Erfreulich aber, dass alle Spieler zum Einsatz kamen. Julian Banse vertrat im kompletten vierten Satz den angeschlagenen Torben Mols hervorragend.

Am Ende einer herausragenden Saison stehen für den RTV 25 Siege in 25 Meisterschaftsspielen zu Buche, insgesamt wurden nur 7 Sätze abgegeben. In der nächsten Saison geht es nun in der 2.Bundesliga Nord weiter.                                                               Eine ähnlich erfolgreiche Saison wird es so schnell wohl nicht mehr geben.

1.Herren: Rumelner TV macht Aufstieg perfekt!

Die Rumelner Volleyballer haben es geschafft: nach ungeschlagen absolvierter Saison blieb man auch in den ersten beiden Spielen des Aufstiegsturniers ohne Spielverlust. Da dies auch der VSG Ammerland gelang, stehen beide Teams schon vor dem abschließenden Tag als Aufsteiger in die 2.Bundesliga Nord fest.

Nach dem etwas verhaltenen Auftaktspiel gegen den SV Warnemünde spielten sich die RTVler gegen den deutlich unterlegenen MTV Wittenberg ein bisschen den Frust von der Seele.
Vor allem der zweite Satz erinnerte an die Spielfreude der abgelaufenen Saison, der Sieg war aber in keinem der drei Sätze in Gefahr.

Am morgigen Sonntag kommt es dann um 13.30h zum Duell der beiden bereits aufgestiegenen Teams vom Rumelner TV und der VSG Ammerland. Beide Mannschaften können befreit aufspielen und den Zuschauern damit zum Abschluß einer langen und begeisternden Saison hoffentlich nochmal tollen Volleyballsport liefern.
Wer nicht genug kriegen kann: bereits um 11.00h findet das Spiel der beiden abgeschlagenen Teams aus Wittenberg und Warnemünde statt.

Die Rumelner hoffen auf eine ähnlich tolle Kulisse wie am Freitagabend.
Anschließend darf jeder gerne an der Aufstiegsfeier auf der vereinseigenen Beacharena teilnehmen (s. Artikel unten).

Aufstiegsfeier an der Beacharena

Hallo Volleyballfreunde,
bereits nach zwei Spielen des Relegationsturniers hat der Rumelner TV den Aufstieg in die 2.Bundesliga Nord sicher!!!
Ein Grund zum Feiern also. Genau deshalb freut sich die Mannschaft, am morgigen Sonntag nach Spielschluss an der vereinseigenen Beacharena den Erfolg gemeinsam zu begießen.
Gegrillt werden soll natürlich auch, die ersten Würstchen möchten wir dazu als Dank für die tolle Unterstützung die gesamte Saison über (in welche Hallen wir auch immer ausweichen mussten) aus der Mannschaftskasse spendieren.
Zuvor soll aber nochmal Volleyball gespielt werden. Im abschließenden Spiel gegen den Mitaufsteiger VSG Ammerland können beide Mannschaften befreit aufspielen und so hoffentlich nochmal tollen Volleyballsport bieten, zum Abschluß einer für beide Mannschaften herausragenden Saison!
Wir freuen uns bereits jetzt auf den morgigen Tag und euer Kommen!
Mit sportlichen Grüßen,
das Team vom RTV