Damen 1: Erneute Niederlage gegen SV Bayer Wuppertal

Es sollte auch in diesem Spiel nicht sein. Die Damen 1 muss eine erneute Niederlage gegen das Team von SV Bayer Wuppertal einstecken. Dabei startete der RTV gut in das Spiel gegen Wuppertal.

Im ersten Satz zeigten beide Teams ein ausgeglichenes Spiel. Ab Mitte des ersten Satzes konnten sich die Damen des RTV absetzen und gewannen den Satz 25:19.

Euphorisch ging der RTV in den zweiten Satz. Jedoch wurde die Stimmung auf Seiten des RTV mit einem direkten 0:4 Rückstand getrübt. Auch eine direkt genommene Auszeit brachte die fehlende Konzentration nicht zurück. Durch starke Probleme in der Annahme und fehlender Durchschlagskraft im Angriff konnte sich Wuppertal frühzeitig in dem zweiten Satz absetzen und gewann diesen Satz deutlich mit 12:25.

Klar war, dass der dritte Satz nicht so laufen sollte wie der zweite. Der RTV fand wieder zu seinen Stärken, starke Angaben sowie eine sichere Annahme und Abwehr machten es Wuppertal schwer direkt zu punkten. Auch der dritte Satz war geprägt von langen Ballwechseln und einem Kopf an Kopf Rennen. Nach einer Auszeit auf Rumelner Seite bei einem Spielstand von 19:22 wurde auf beiden Seiten um jeden Ball gekämpft. Schlussendlich ging auch dieser Durchgang knapp mit 23:25 an Wuppertal.

Den vierten Satz wollten die Damen 1 erneut für sich verbuchen. Den Schwung aus dem dritten Satz hat das Team mit in den vierten Satz genommen. Bis zu einem Spielstand von 22:21 war auch dieser Satz auf beiden Seiten sehr ausgeglichen. Doch dann kam der erneute Einbruch auf Seiten der Damen 1 und auch diesen Satz musste man mit 22:25 an Wuppertal abgeben.

Leider konnte der RTV an diesem Wochenende nicht seine kompletten Stärken abrufen und umsetzen, unterm Strich wäre für den RTV mehr drin gewesen.

Das letzte Hinrundenspiel gegen VV Human Essen II findet am 11.12.22 im Krupp-Gymnasium statt. Human Essen ist ein Aufsteiger aus der Landesliga, der jedoch nicht zu unterschätzen ist. Ziel ist es, erneut drei Punkte für den Kampf der oberen Tabellenplätze zu sichern.

Herren OL: souverän!

Wiedergutmachung war angesagt, Wiedergutmachung wurde betrieben! Fast alles, was im letzten Spiel an Einsatz, Spielwitz und Dynamik vermisst wurde, brachten die RTV-ler im Spiel gegen den SuS Oberaden auf die Platte, ein souveränes und (fast) nie gefährdetes 3:0 war die logische Folge.

Nach bis zum 8:8 ausgeglichenem Beginn kamen die Gastgeber zusehends besser ins Spiel. Oberaden entwickelte wirklichen hohen Angriffsdruck nur über die Diagonale, die Blauen stellten sich in der Block-Abwehr Formation nach und nach immer besser darauf ein. Überhaupt die Feldabwehr, ein Schwerpunkt der letzten Trainingswochen. Konnte sie in den vergangenen Spielen nur bedingt positiv mit „eher unauffällig“ beschrieben werden, war sie nun der Grundstein des Erfolges. Sehr beweglich und aufmerksam, dazu mit Präzision zum Zuspiel, das gab für den Angriff einige Optionen. Und die wurden überwiegend sehr gut genutzt, die Rumelner setzten sich stetig weiter ab. 25:19 der verdiente und nie gefährdete Lohn.

Satz zwei dann ganz ähnlich, bis 8:8 beide Seiten gleich auf, dann wieder Vorteile für den RTV. Gute Annahmen, weiter bewegliches Block-Abwehrverhalten und viel Druck im Angriff führten zum 17:13, es sah gut aus! Lediglich die 5-6 Fehlangaben trübten das Bild und waren vielleicht schon die Vorboten einer kleinen Konzentrationslücke der Gastgeber. Denn urplötzlich riss der Faden, hauptsächlich in der Annahme und dadurch im Angriffsdruck. Die beiden Auszeiten bei 18:16 und 18:21 verpufften nutzlos. Erst einige Wechsel und Umstellungen brachten den gewünschten Erfolg, der an diesem Tag endlich mal voll besetzte Kader zeigte seine ganze Stärke. Schon verloren geglaubte Bälle wurden doch noch vom Boden gekratzt, die Angriffssicherung war wieder schnell und aufmerksam und dann kam mit der Netzkante noch das notwendige Quäntchen Glück dazu. Knapp mit 26:24 wurde der Satz noch umgebogen, ein Kraftakt!

Durchgang drei dann deutlich angenehmer für Trainer und Fans, wiederum ausgeglichen bis 6:6, legten die RTV-ler dann einen Zahn zu. Sie griffen entweder direkt schon im Block oder aber spätestens in der Abwehr beherzt zu und setzten sich anschließend mit wuchtigen Angriffsschlägen durch. Über 13:8 und 22:16 ging es zum verdienten 25:19 und damit 3:0 Sieg gegen den SuS Oberaden.

Damit ist die Hinrunde gespielt, die Rumelner Bilanz lässt sich durchaus sehen. 5 Siegen stehen zwei Niederlagen gegenüber, nicht schlecht für ein Team, was vor der Saison einen großen personellen Aderlass hatte und einige „Neue“ integrieren musste. Noch vor Weihnachten startet die Rückrunde, am 10.12.2022 geht es um 18 Uhr in Solingen gegen die Solingen Volleys. Das Hinspiel endete nur knapp mit 3:2 für die Duisburger, Solingen spielt aktuell im hinteren Drittel der Tabelle eine etwas unglückliche Vorrunde, hat also in der Rückrunde einiges gut zu machen. Von daher erwartet die Blauen sicher ein heißer Tanz, wer die Fahrt nach Solingen als Unterstützung mit antreten möchte, ist dazu herzlich willkommen!!

 

 

 

Damen 1: Auswärtsspiel in Wuppertal

Nach einer erneuten zweiwöchigen Pause trifft die Damen 1 am kommenden Samstag auf das Team vom SV Bayer Wuppertal. Anpfiff ist Samstag um 16 Uhr in der Bayerhalle, Unten Vorm Steeg 1, Wuppertal.

Schon in der vergangenen Saison traf man auf die Damen des SV Bayer Wuppertal. Beide Spiele musste die Damen 1 jedoch mit einem klaren 3:0 an Wuppertal abgeben. Diese Saison möchten die Rumelnerinnen diese Niederlagen wieder gut machen und haben sich in der spielfreien Zeit intensiv auf den Gegner vorbereitet. Mit dem SV Bayer Wuppertal trifft man auf eine sehr erfahrene Mannschaft. Schon in der vergangenen Verbandsliga-Saison konnte Wuppertal den Tabellenplatz 2 belegen und ist auch in dieser Saison eine der stärksten Gegner.

Aktuell befindet sich der SV Bayer Wuppertal auf Tabellenplatz 4, lediglich 4 Punkte hinter dem RTV. Es verspricht ein spannendes Duell um die oberen Tabellenplätze zu werden.

Die Damen 1 freut sich auf lautstarke Unterstützung in Wuppertal, damit weitere wichtige Punkte gesammelt werden können.

Vamos!

Damen I holt sich den ersten 3:0-Sieg der Saison im Derby gegen den MSC

An diesem Wochenende stand für die erste Damenmannschaft des Rumelner TV das Derby gegen den Moerser SC an. Wenngleich die beiden geografisch zwar benachbarten Teams in der Tabelle doch relativ weit auseinander liegen, konnte die Damen 1 im Vorfeld die Nervosität gegen den wohlbekannten Gegner nicht gänzlich abschütteln.

Dementsprechend eng startete der erste Satz in einem Kopf-an-Kopf-Rennen. Die jeweils ersten 10 Punkte holten sich die Mannschaften im ständigen Wechsel. Dann aber gelang es den Rumelner Damen, sich in der Mitte des Satzes langsam abzusetzen. Eine kleine Aufholjagd der Moerserinnen wurde gestoppt durch einen Spielerwechsel, welcher Verstärkung in Annahme und Abwehr brachte. Knapp ging der erste Satz mit 25:23 an Rumeln.

Der zweite Satz startete mit drei Punkten für die Moerser Mädels. Bis zu einem Spielstand von 9:9 konnten die Gegnerinnen ihre Führung aufrechterhalten, bevor der RTV mit guten Aufschlägen und besonders guten Angriffen am Moerser SC vorbei ziehen konnten. Lange Ballwechsel gingen verdient an die Rumelnerinnen, wodurch der Satz am Ende recht deutlich mit 25:16 gewonnen werden konnte.  

Der dritte Satz startete ähnlich wie der zweite Satz mit einem eindeutigen Punktevorsprung für den MSC. Wenngleich die Damen 1 diesen Vorsprung relativ schnell aufholen konnte, gelang es zunächst nicht, sich wie im zweiten Satz abzusetzen. Eine Aufschlagserie bescherte den Rumelner Damen dann aber sehr viele Punkte, sodass die Mädels mit 19:12 in Führung gehen konnten. Ab dann stand der erste 3:0-Sieg zu keinem Zeitpunkt mehr in Frage und der Satz konnte ebenfalls mit 25:16 gewonnen werden. 

In sieben Spielen konnte die Damen 1 des RTV nun insgesamt 6 Siege einfahren und sich somit den zweiten Tabellenplatz sichern. Mit SV Bayer Wuppertal, VV Humann Essen II und TV Jahn Königshardt kommen allerdings in den nächsten Spielen noch drei sehr herausfordernde Gegner auf die Rumelner Mädels zu. Mit einem breit aufgestellten Kader und weiterhin taktischen Spielzügen möchte das Trainer-Duo aber auch hier die Mannschaft in ihrem besten Licht präsentieren und möglichst viele Punkte mitnehmen.

Damen 1: Nächstes Derby vor heimischer Kulisse

Nach einer zweiwöchigen Pause steht am kommenden Sonntag, den 13.11.2022, das nächste Verbandsliga-Derby der Saison an. Um 15:30 Uhr empfängt die Damen I das Team vom Moerser SC im Albert-Einstein-Gymnasium in Rumeln.

Auch der Moerser SC ist kein unbekannter Gegner für den RTV. Bereits in der Bezirksliga haben beide Teams gegeneinander gespielt und treffen nun erstmalig in der Verbandsliga wieder aufeinander. Aufgrund der Nähe der Vereine kennen sich Spielerinnern und Trainer untereinander.

Der Moerser SC ist in der letzten Saison aus der Landesliga aufgestiegen und besteht aus vielen jungen Spielerinnen. Momentan steht der Moerser SC auf Platz 8 in der Tabelle, jedoch ist das junge Team nicht zu unterschätzen.

Die Damen I möchte natürlich auch dieses Derby im heimischen AEG für sich entscheiden und hofft wieder auf einen Drei-Punkte-Heimsieg.

Wie bei jedem Heimspiel gibt es ein kostenloses Buffet inkl. Getränke (Kaffee, Softdrinks, Bier und Wasser).

Die Damen I freut sich auf Euch!

Vamos!