Alle Beiträge von Andre Engel

Damen 1: Knapp an der Überraschung vorbei

Mit 3:1 unterlagen die 1. Damen vom Rumelner TV dem Tabellenführer aus Dingden. Über weite Strecken konnten sie aber mithalten und waren einem Punktgewinn schon sehr nahe. Am kommenden Sonntag (19.12.) steht das letzte Spiel des Jahres an. Um 12:00 Uhr ist die SG Neuss im Krupp-Gymnasium zu Gast.

Zuhause sind die Rumelnerinnen bisher ungeschlagen, gegen das Tabellenschlusslicht soll natürlich ein weiterer Sieg her. Das Spiel sollte aber nicht auf die leichte Schulter genommen werden, da auch der RTV oft zu Leistungsschwankungen neigt. Zur ungewohnten Zeit am Sonntag Vormittag wird also wieder eine gute Stimmung in der Halle benötigt. Kaffee, Getränke, Brötchen, Kuchen und weitere Snacks gibt es wieder für alle Zuschauer kostenlos.

Die Ausgangssituation ist gut, das Team liegt auf dem 2. Platz und ist weit vom Abstiegskampf entfernt. Vor der Saison wäre man sicher damit zufrieden gewesen, angesichts der knappen Niederlage gegen den SV BW Dingden II wäre aber vielleicht noch mehr drin gewesen. Gegen den ungeschlagenen Tabellenprimus startete der RTV gut und ging  sogar mit 10:6 in Führung. Dann zeigte sich aber, dass Dingden eine Klasse besser ist als die bisherigen Gegner. Kaum Fehler und eine schwächelnde Rumelner Annahme führten zum verdienten 25:12. Das wollte man aber nicht auf sich sitzen lassen und auch die zahlreichen mitgereisten Fans machten richtig Krach! Beide Teams spielten auf Top-Niveau und Rumeln zeigte den bisher besten Satz der Saison (25:22). Satz drei war auch ausgeglichener, leider ein paar Fehler in Block und Annahme zu viel auf Rumelner Seite, Dingden konnte 25:18 gewinnen. Im 4. Satz spielten die Rumelnerinnen wieder auf der „Zuschauer-Seite“, die Tribüne war weiter lautstark am anfeuern und der RTV konnte bis kurz vor Ende des Satzes immer eine kleine Führung halten. Dann wurde es nochmal eng und trotz zwei eigener Satzbälle konnte der Gegner den Satz doch noch mit 29:27 für sich entscheiden.

Im Endeffekt ein verdienter Sieg für Dingden, mit etwas Glück wäre aber mindestens ein Punkt drin gewesen. Trotzdem konnte man auf sehr gutem Verbandsliga-Niveau mithalten und zeigte tollen Volleyball. Der RTV freut sich schon aufs Rückspiel, dann soll mit lautstark trommelnden Fans ein Sieg her. Vorher müssen die Mädels aber in allen anderen Spielen an die Leistung anknüpfen, Ziel ist es, den 2. Tabellenplatz zu verteidigen. Und damit geht es am Sonntag schon los. Vamos!

 

Damen 1: Kampf um die Tabellenspitze

Nach vier Siegen aus vier Spielen und 11 von 12 möglichen Punkten stehen die 1. Damen vom Rumelner TV auf dem 2. Tabellenplatz. Nur der SV BW Dingden II, der bisher keinen Punkt liegen ließ, ist aktuell noch davor. Am kommenden Samstag (15 Uhr) kommt es zum Aufeinandertreffen der beiden Teams, in dem der Sieger nach dem Spieltag auf Platz 1 stehen wird. Ein richtiges Spitzenspiel also, welches die Rumelnerinnen natürlich für sich entscheiden wollen. Auch wenn es ein sehr schwieriges Spiel wird, den Kampf um die Tabellenspitze nehmen sie gerne an.

Das vergangene Spiel konnte der RTV für sich entscheiden, im Derby gegen den Verberger TV gab es einen 3:1-Erfolg (21:25, 26:24, 25:17, 25:21). Von einem schönen Spiel kann trotzdem nicht die Rede sein, beide Teams traten durch Krankheit und Arbeit ersatzgeschwächt an. Auf Rumelner Seite nur neun einsatzbereite Spielerinnen, auch die Trainingseinheiten in den vergangenen Wochen waren eher ‚mau‘ besetzt. Die Gäste aus Krefeld mussten gar ohne Libera auskommen, konnten den 1. Satz trotzdem verdient gewinnen. Rumeln mit schwacher Leistung, schlechter Abstimmung in der Abwehr und vielen Eigenfehlern.
Satz 2 dann etwas spannender, beide Teams „glänzten“ aber eher durch technische Fehler, kein einfaches Spiel für das Schiedsgericht. Mit etwas Glück wehrten die Rumelnerinnen einen Satzball ab, glichen zum 1:1 aus und konnten einen Punktverlust so gerade noch verhindern.
Dann kam der RTV etwas besser ins Spiel, die gegnerischen Angriffe konnten fast immer verteidigt werden und auch die Stimmung auf dem Feld wurde besser. Besonders Lenny von den 1. Herren sorgte mit lautem Trommeln dafür, dass es doch noch ein Spiel wurde, das Spaß machte. Der 3. Satz wurde deutlich gewonnen und auch im 4. Satz zeigten die Mädels endlich öfter, was sie eigentlich können.

Im Endeffekt ein verdienter Sieg und drei wichtige Punkte, um weiter oben dran zu bleiben. Ob es aber wirklich für ganz oben reicht, wird sich erst gegen Dingden zeigen, denn dann muss der Rumelner TV deutlich steigern, um etwas zählbares mitzunehmen.
Das Team würde sich auf jeden Fall freuen, wenn der ein oder andere den Weg in die Halle findet (Sporthalle Dingden – Höingsweg 3, 46499 Hamminkeln), spannender kann die Tabellensituation nicht sein. Das Trainer-Gespann ist sich auf jeden Fall sicher: Wenn die Rumelner Mädels Vollgas geben und eine Top-Leistung abrufen, dann kann auch Dingden sie nicht schlagen.
Vamos!

Damen 1: Derbytime im Krupp

Auch wenn der Verberger TV aus Krefeld kommt, kann das Spiel am kommenden Samstag (27.11.) getrost als Derby bezeichnet werden. Schließlich kennen sich die beiden Teams schon lange und die Vereine liegen nur knapp 10 Minuten voneinander entfernt. Um 15:30 Uhr geht es im Krupp-Gymnasium los, für die Zuschauer (2G-Nachweis erforderlich) gibt es wieder kostenlos Speisen und Getränke.

Die Rumelnerinnen wollen ihre Siegesserie weiter ausbauen. Die ersten drei Spiele wurden alle gewonnen, zuletzt 3:1 gegen die zweite Mannschaft vom Düsseldorfer SC (27:25,  25:22, 20:25, 25:20). Dabei sah es im 1. Satz lange nicht gut aus. Nach 19:24-Rückstand mussten fünf Satzbälle in Folge abgewehrt werden. Auch Satzball Nummer 6 konnte Düsseldorf nicht nutzen, ehe die Mädels vom RTV ihren ersten Satzball direkt verwandelten.

In den 2. Satz startete Rumeln besser und ging direkt einige Punkte in Führung. Mitte des Satzes gab es dann aber Annahmeprobleme, die es nochmal spannend machten.  Am Ende reichte es zum 2:0-Satzerfolg und damit zum ersten Punkt. Wie es nach zwei gewonnenen Sätzen so ist, ließ die Leistung anschließend etwas nach. Viele Aufschlagfehler und etwas weniger Stimmung auf dem Feld verhalfen dem Gegner zum verdienten Satzgewinn.

Der RTV wollte die drei Punkte aber in heimischer Halle behalten und auch die lautstark trommelnden Fans pushten die Mädels noch einmal. Düsseldorf hielt im 4. Satz lange dagegen, konnten aber vor allem die starken Rumelner Mittelangriffe nicht verteidigen. Auch über die anderen Angriffspositionen konnten die Rumelnerinnen gut punkten und somit ging der Satz und damit der Sieg verdient an den Rumelner TV.

Gegen Verberg soll es so weiter gehen, einfach wird es aber natürlich nicht. Das Team freut sich daher wieder auf lautstarke Unterstützung, spannender und hochklassiger Volleyball ist garantiert. Also kommt vorbei und bleibt gesund. Vamos!

Damen 1: Drei Punkte im Nachholspiel

Zur ungewohnten Zeit (Mittwoch, 19:45 Uhr) konnte das 1. Damen-Team drei Punkte aus Solingen mitnehmen. Nach überragendem ersten Satz wurden die Sätze 2 und 3 nochmal etwas enger. Dennoch ein verdienter 3:0-Erfolg.
Am Samstag geht es schon weiter: Um 15:30 Uhrempfangen die Rumelnerinnen die zweite Mannschaft vom Düsseldorfer SC im Krupp-Gymnasium. Auch hier sollen weitere Punkte im Kampf um eine gute Platzierung rausspringen. Vamos!

Damen 1: Auftaktsieg nach Aufholjagd

Durch einem spannenden 3:2-Sieg (23:25, 22:25, 26:24, 25:21, 15:11) holen Damen 1 die ersten zwei Saison-Punkte. Ca. 80 Zuschauer verfolgten das umkämpfte, ausgeglichene Spiel gegen den VCE Geldern II im Krupp-Gymnasium und machten eine tolle Stimmung. Das zweite Saisonspiel gegen die Solingen Volleys musste aufgrund einiger krankheits- und verletzungsbedingter Absagen verschoben werden. Neuer Termin ist der 10.11. um 19:45 Uhr in Solingen.

Die Mannschaft aus Geldern war den Rumelner Mädels gut bekannt, schließlich spielt man schon die vierte Saison in Folge zusammen in einer Staffel (von Bezirksliga bis Verbandsliga). Und so wie jedes Mal entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Zu Beginn konnten die Gäste ihre Angriffe oft verwerten, vor allem die Außen- und Mittelangriffe stellten die Rumelnerinnen vor Probleme. Und obwohl diese auch ein gutes Spiel machten, holte Geldern die entscheidenden Punkte mehr und gewann Satz eins knapp.

Im zweiten Satz konnten sich Block und Abwehr besser auf die Gelderner Angriffe einstellen und Rumeln ging mit 7 Punkten in Führung. Dann aber viel zu viele einfache Angriffsfehler, die schließlich zum zweiten knappen Satzverlust führten. In Satz drei ein ähnliches Bild: Wieder eine deutliche Rumelner Führung, diesmal sorgte eine kurze Schwächephase in der Annahme nochmal für Spannung. Der RTV behielt aber die Nerven und entschied Satz 3 für sich.

Nun wollte das Team auch unbedingt in den Tiebreak, die Auswechselspielerinnen feuerten lautstark mit an und die Jungs der SG Duisburg trommelten die Mädels zum 2:2-Satzausgleich. Der 5. Satz war schon immer eine Stärke der Rumelnerinnen und auch diesmal behielten sie die Oberhand und holten sich somit die ersten beiden Punkte der Saison.  Auch wenn noch nicht alles rund lief,  das Trainerteam war zufrieden und hofft auf diese Leistung aufbauen zu können.

Der nächste Sieg sollte schon eine Woche später gegen Solingen her, doch durch Verletzungen und einer Erkältungswelle waren nur noch 5 Spielerinnen spielfähig. Das Spiel musste verschoben werden und wird am 10.11. um 19:45 Uhr in Solingen nachgeholt. Das Team hat also noch etwa eine Woche um zu regenerieren und will dann weiter angreifen und um Punkte kämpfen. Vamos!