Archiv der Kategorie: Damen

Kreispokal am Sonntag (27.10.) im AEG

Am Sonntag, dem 27.10. kämpfen acht Duisburger Damenteams um den Titel des Kreispokalsiegers. Die Vorrunde beginnt ab 10 Uhr, die Finalspiele sind für 14 Uhr angesetzt. Der Sieger qualifiziert sich für die nächste Runde, den Bezirkspokal. Für ausreichend Verpflegung ist gesorgt (Pizzaschnecken, Kuchen, Muffins, Brezel, Salat, belegte Brötchen, Kaffee, Bier, Softdrinks, Wasser).

Die 1. Damen-Mannschaft vom Rumelner TV will den Schwung aus der Liga mit in den Pokal nehmen. Denn dort, in der Landesliga, konnten die ersten drei Spiele allesamt gewonnen werden, man verbringt die Herbstferien sogar auf dem ersten Tabellenplatz.

Nachdem das Lokalderby gegen Baerl zu Saisonbeginn 3:1 gewonnen wurde, folgte am 2. Spieltag mit dem TSV Weeze ein Gegner, der letzte Saison den dritten Platz in der Landeliga erreicht hatte. Doch schon am 1. Spieltag konnte dieser gegen Geldern, wie Rumeln Aufsteiger aus der Bezirksliga, keinen Satz gewinnen. Dementsprechend sollten auch für den RTV drei Punkte her. Das ganze Spiel verlief eindeutig, die Rumelnerinnen waren drei Sätze lang überlegen und konnten deutlich (25:21, 25:12, 25:17) mit 3:0 gewinnen.

Nur eine Woche später folgte das dritte Saisonspiel. Dort traf die 1. Damen auf die dritte Mannschaft vom TV Gladbeck, ein bis dahin unbekannter Gegner. Der Beginn des ersten Satzes wurde komplett verschlafen, die Annahme war quasi nicht vorhanden und ein Aufschlagfehler folgte dem nächsten. Erst als der Rückstand schon mehr als zehn Punkte betrug, konnte der RTV sich fangen und kam besser ins Spiel. Dennoch wurde der Satz verdient mit 20:25 verloren. Im zweiten Satz dann ein komplett ausgeglichenes und hochklassiges Spiel mit leichten Vorteilen für Rumeln. Dennoch brauchte es drei Satzbälle bis zum Satzausgleich (26:24). Im dritten Satz zeigte der Rumelner TV dann, was er kann. Fast keine Eigenfehler und druckvolle Aufschläge führten zur zwischenzeitlichen 18:5-Führung und dem 25:16-Satzgewinn. Der anschließende vierte Satz sollte dann der letzte sein. Die Rumelnerinnen spielten konstant zu Ende und gewannen 25:19 und somit die nächsten drei Punkte.

Mit dieser Form soll in heimischer Halle zum ersten Mal der Kreispokal nach Rumeln geholt werden. Auch wenn dies keine leichte Aufgabe wird, denn mit dem TuS Baerl und den Freien Schwimmern Duisburg kämpfen zwei weitere Landesligisten um den Titel. Wenn ihr also noch nichts vor habt, kommt ins AEG,  neben vielen tollen Spielen wird es auch ein großes Catering mit vielen selbstgemachten Speisen und Getränken geben. Vamos!

Guter Saisonstart für Damen 1

Die Mädels von Rumelner TV gewinnen das Derby gegen den TuS Baerl mit 3:1 (25:20, 25:18, 28:30, 25:21). Am nächsten Samstag (28.09.) heißt der Gegner TSV Weeze, der sein erstes Spiel glatt mit 0:3 verloren hat. Spielbeginn ist um 16:30 Uhr im Steinbart-Gymnasium (Realschulstr. 45, 47051 Duisburg).

Nachdem die Rumelnerinnen bei den Stadtmeisterschaften noch das Nachsehen hatten, sollte diesmal gegen Baerl etwas Zählbares herausspringen. Vorgabe war, vor allem die starken Mittelangriffe unter Kontrolle zu bekommen. Dies gelang von Beginn an, mit 23:12 dominierte der RTV den ersten Spielabschnitt. Nach ein paar Wacklern am Satzende war der erste Landesliga-Satzerfolg (25:20) in der Tasche.
Auch der zweite Satz war sehr souverän. Gute Abwehraktionen, schnelles Zuspiel nach Außen und immer wieder krachende Angriffe über Mitte führten zum 25:19 für Rumeln.
Im dritten Satz schalteten die Rumelnerinnen 5% zurück, vor allem die starke Mittelangreiferin aus Baerl konnte immer wieder aus allen Lagen punkten. Den ganzen Satz lag Baerl ein paar Punkte in Führung, erst bei 20:24 gelang dem RTV eine Serie, die sogar zum Satzball führte. Dieser wurde nicht genutzt, Baerl machte es besser und der 4. Satz musste her.
Und hier konnte Rumeln wieder einen Gang höher schalten. Mit 25:21 wurde der Satz und somit die ersten drei Punkte gewonnen.

Die meisten Spielerinnen absolvierten ihr erstes Landesliga-Spiel, das merkte man aber keinen von ihnen an. Super Leistung und tolle Stimmung in der Halle. Nun muss auch in den kommenden Spielen das Potential abgerufen werden. Und die nächsten 3 Punkte sollen schon beim nächsten Spiel her. Wir freuen uns über jeden, der den kurzen Weg nach Duisburg antritt und die uns unterstützt. Vamos!

Damen 1: Vorbereitungen auf Hochtouren

Nach dem erfolgreichen Aufstieg in der letzten Saison, laufen die Vorbereitungen auf die Landesliga-Saison in vollem Gange. Der Kader hat sich glücklicherweise verbreitert und auch die Trainingsqualität hat sich durch Gäste aus der 2. Damen oder dem Hobby-Bereich erhöht.

Am Ende der Sommerferien stand das erste erfolgreiche Testspiel gegen einen Bezirksligisten an (2:1). Das Team musste sich erst einmal an die Taktik gewöhnen und sich finden, trotzdem wollte man dann am ersten September-Wochenende den Titel des Stadtmeisters verteidigen.

Verstärkt durch zwei Hobby- und zwei Damen 2-Spielerinnen ging das Team hochmotiviert ins Turnier. Überraschend gut klappte das Zusammenspiel, die ersten beiden Spiele gegen klassentiefere Teams wurden souverän und deutlich gewonnen. Shirin, diese Saison zum ersten Mal im Rumelner Trikot, zeigte tolle Angriffe über Außen und Moni, die von den vereinsinternen Hobbies dazu gestoßen ist, „pflückte“ den einen oder anderen Ball am Netz. Auch die Spielerinnen aus der „Zwoten“ und die Hobby-Spielerinnen, die im Liga-Betrieb nicht spielberechtigt sind, fügten sich nahtlos ein.
Im dritten Spiel ließ die Konzentration dann etwas nach. Obwohl auch hier der Sieg recht deutlich ausfiel, merkte man den meisten den langen Tag in der Halle schon an.

Im Finale gegen die Lioness nahm man sich vor, wieder besser ins Spiel zu finden. So kam am Ende des Tages noch einmal ein tolles Spiel auf hohem Niveau zu Stande. Lynn, neue Zuspielerin auf Seiten der Rumelnerinnen, spielte beide Sätze im Finale durch und konnte mit ihrer Leistung überzeugen. Leider spielte das RTV-Team nicht konstant genug und mehrere Satzbälle wurden nicht verwertet, sodass der Titel verdient nach Baerl ging.

Dennoch konnte die 1. Damen ihr Potenzial andeuten und die Spielerinnen konnten viel lernen. Jetzt heißt es nochmal zwei Wochen hart trainieren, denn am 1. Spieltag heißt der Gegner wieder TuS Baerl. Dann wird mit Samy auch der 4. Neuzugang dabei sein und der Jubel hoffentlich auf der anderen Seite stattfinden.

Mehr Infos: Facebook.de/rtvdamen1

Damen: Neues von Damen 2 (WU20)

Nach dem ersten Spielgewinn ging es mit unseren 3 Punkten im Gepäck zum Spiel gegen die Erste  von DJK Tusa 06 Düsseldorf, mit 15 Punkten und 15:1 Sätzen der einsame Tabellenführer.

Früh losgefahren wegen angedrohtem Schneefall war das erste Spiel noch im ersten Satz und dann kamen noch drei, viel Zeit also. Viel Zeit, die die mitgereisten Eltern nutzten, um eine spontane Fanfreundschaft mit einer Fußball – Herrenmannschaft des Gastgebers Anrath zu schließen.

die D2 mit eigenen Fans und den neuen Fanfreunden vom TV Anrath

Als dann unser Spiel begann gab es eine kleine Einarbeitung in die Volleyball Konventionen und ab dann war Bundesligastimmung in der Halle!

Der Start war dann schwer für unsere Mädchen, superscharfe Aufschläge stellten erst einmal eine unlösbare Aufgabe dar und es stand 0:11. Ab dann kamen wir aber besser ins Spiel und am Ende stand mit 25:11 noch ein einigermaßen erträgliches Ergebnis.

Im zweiten Satz waren die Gegnerinnen offensichtlich etwas eingelullt und unseren Mädchen gelang plötzlich alles was im ersten Satz noch schwierig war: eigene Angaben zum Ass, guter Spielaufbau und gefährliche Angriffe. Mit dem Rückenwind der vereinten Fankurve und nach wildem Hin und Her am Ende mit 26:24 ein Satzgewinn! Der zweite Satz den DJK überhaupt abgegeben hat! Im dritten Satz dann weiter ein heißer Kampf, den die Düsseldorfer auf Grund ihrer viel größeren Erfahrung dann wie auch den vierten für sich entscheiden konnten.

Glühende Gesichter bei Spielerinnen und Fans und trotz der Niederlage ein Hochgefühl. Im Moment wird jedes Spiel besser als das vorherige und vielleicht steht den Jugendmannschaften am nächsten Sonntag in Essen eine Überraschung bevor. Am Samstag ist das nächste Damenspiel gegen den TV Anrath, die das Spiel heute gepfiffen haben und wissen, was auf sie zukommt. Und sie sind vermutlich vor unseren Fan-Freunden sicher.

Bericht: Holger Ruhfus

Damen: Premiere bei Damen 2 (WU20)

Manchmal kommt es ganz anders als man denkt. Unsere WU20 in ihrer Rolle als Damen 2 hatte die denkbar schlechtesten Voraussetzung für den Spieltag am Samstag: nur 6 Spielerinnen dabei, davon 2 angeschlagen und beide Trainer selbst auf Spieltagen verhindert. Also ein ganz schlechter Tag.

Manchmal ist es ja gut, wenn man gar nichts erwartet und plötzlich ist der erste Satz gewonnen (da war der Trainer Albert Pfeifer auch noch da und hatte das Team gut eingestellt und ein paar Schwächen der Gegner ausfindig gemacht). Der zweite Satz geht dann verloren. Zu dem Zeitpunkt war die Wahrscheinlichkeit am größten, dass wir aufgeben müssen, weil die angeschlagenen Spielerinnen nicht gut in Form waren. Aber dann war der dritte Satz gewonnen und Hoffnung keimte auf und am Ende stand das erste gewonnene Spiel der Saison. Eine gute Teamleistung, Spaß am Spiel und am Ende der Wille es heimzuholen haben den Ausschlage gegeben und wir wünschen uns, dass der Schwung in den nächsten Spielen bleibt.

Bericht: Holger Ruhfus