Damen 1 reisen zum Spitzenspiel

In der Damen-Landesliga kommt es am Samstag (08.02.) zum wichtigen 6-Punkte-Spiel. Die 1. Damen, aktuell Tabellenzweiter, trifft auf den Spitzenreiter RC Borken III. Nur einen Punkt trennen die beiden Teams, im Hinspiel siegte Rumeln denkbar knapp mit 3:2. Das Warmmachen beginnt ab ca. 15:15 Uhr, Spielbeginn ist um ca. 16 Uhr in der Artur-Schirrmacher-Halle in Gladbeck.

Zum Jahreswechsel war der Rumelner TV noch auf dem Platz an der Sonne, der Vorsprung lag bei komfortablen drei Punkten. Doch im letzten Spiel der Hinrunde setzte es direkt die erste Saisonniederlage. Gegen das drittplatzierte Team aus Geldern war es ein spannendes und über weite Strecken hochklassiges Spiel. Als die Rumelnerinnen dem 2:2-Satzausgleich beim Stand vom 23:21 schon nahe waren, besiegelten aber vier Zuspielfehler in Folge die Niederlage. Trotzdem waren die Rumelner Mädels Herbstmeister.

Im darauffolgenden Spiel gegen den Vorletzten aus Baerl sollten dann wieder drei Punkte mitgenommen werden. Aber die erste Saisonniederlage setzte den Rumelnerinnen auch noch eine Woche später zu. Alleine im 1. Satz fabrizierten die Damen 20 Eigenfehler und zeigten insgesamt kein gutes Spiel. Baerl nutzte dies und holte sich wichtige Punkte im Absteigskampf, der RTV rutschte ab.

Nach einigen Umstellungen und einer guten Trainingswoche folgte das Spiel gegen den TSV Weeze, ebenfalls ein Abstiegskandidat. Die Umstellungen fruchteten und diesmal spielten die Damen wieder wie ein Aufstiegskandidat. Zu 7, zu 10, zu 8 lauteten die deutlichen Satzergebnisse. Der höchste Sieg in der knapp fünfjährigen Mannschafts-Historie. Und auch gegen den TV Gladbeck III wurde an diese Leistung angeknüpft. Drei deutliche Satzgewinne, trotz zwei kleinerer Schwächephasen, bedeuteten weitere drei Punkte.

Damit liegt der Rumelner TV immer noch auf einer guten Ausgangsposition, um im Aufstiegsrennen mitzumischen. Wichtig ist aber, dass gegen Borken was Zählbares rausspringt. Das Team ist optimistisch, denn wenn an die Leistung der vergangenen zwei Spiele angeknüpft wird, dann ist die 1. Damen vom RTV nur schwer zu schlagen.