Damen: Neues von Damen 2 (WU20)

Nach dem ersten Spielgewinn ging es mit unseren 3 Punkten im Gepäck zum Spiel gegen die Erste  von DJK Tusa 06 Düsseldorf, mit 15 Punkten und 15:1 Sätzen der einsame Tabellenführer.

Früh losgefahren wegen angedrohtem Schneefall war das erste Spiel noch im ersten Satz und dann kamen noch drei, viel Zeit also. Viel Zeit, die die mitgereisten Eltern nutzten, um eine spontane Fanfreundschaft mit einer Fußball – Herrenmannschaft des Gastgebers Anrath zu schließen.

die D2 mit eigenen Fans und den neuen Fanfreunden vom TV Anrath

Als dann unser Spiel begann gab es eine kleine Einarbeitung in die Volleyball Konventionen und ab dann war Bundesligastimmung in der Halle!

Der Start war dann schwer für unsere Mädchen, superscharfe Aufschläge stellten erst einmal eine unlösbare Aufgabe dar und es stand 0:11. Ab dann kamen wir aber besser ins Spiel und am Ende stand mit 25:11 noch ein einigermaßen erträgliches Ergebnis.

Im zweiten Satz waren die Gegnerinnen offensichtlich etwas eingelullt und unseren Mädchen gelang plötzlich alles was im ersten Satz noch schwierig war: eigene Angaben zum Ass, guter Spielaufbau und gefährliche Angriffe. Mit dem Rückenwind der vereinten Fankurve und nach wildem Hin und Her am Ende mit 26:24 ein Satzgewinn! Der zweite Satz den DJK überhaupt abgegeben hat! Im dritten Satz dann weiter ein heißer Kampf, den die Düsseldorfer auf Grund ihrer viel größeren Erfahrung dann wie auch den vierten für sich entscheiden konnten.

Glühende Gesichter bei Spielerinnen und Fans und trotz der Niederlage ein Hochgefühl. Im Moment wird jedes Spiel besser als das vorherige und vielleicht steht den Jugendmannschaften am nächsten Sonntag in Essen eine Überraschung bevor. Am Samstag ist das nächste Damenspiel gegen den TV Anrath, die das Spiel heute gepfiffen haben und wissen, was auf sie zukommt. Und sie sind vermutlich vor unseren Fan-Freunden sicher.

Bericht: Holger Ruhfus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.