Herren III: Achterbahnfahrt der Gefühle

Herren III gewinnt gegen den Verberger TV II mit 3:2

Am Samstag stand ein wichtiges Spiel gegen den Verberger TV an. Die dritte Mannschaft des Rumelner TVs war gewillt das Spiel zu gewinnen und es als Wiedergutmachungs-Chance anzusehen, da die junge Mannschaft um Trainer Markus Lensing am letzten Spieltag eine 2:0 Führung gegen den Kevelaer SV verspielt und am Ende noch 3:2 verloren hatte. Somit ging es am Samstagnachmittag nach Krefeld, um den nächsten Saisonsieg einzufahren. Man erwartete eine starke Verberger Mannschaft, welche stets versucht ein Spiel mit allen möglichen Mitteln zu gewinnen.

Nach einem intensiven Aufwärmen und Einschlagen ging die Partie endlich los. Zu Beginn war das Spiel ausgeglichen und beide Mannschaften erspielten sich stets spektakuläre Punkte. Alle Punkte im ersten Satz waren sehr umkämpft, sodass sich keine Mannschaft richtig absetzen konnte. Zwischenzeitlich stand es 25:25. Dann Punkt für Rumeln: 26:25. Auszeit Verberg, dann 27:25 für Rumeln. Somit gewann die dritte Herren den ersten Satz.

Doch der zweite Satz sollte deutlicher von unseren Jungs gewonnen werden. Die junge Mannschaft begann stark. Durch eine starke Annahme unseres Liberos und einem variables Zuspiel und dementsprechend vielen wuchtigen Angriffen konnte sich die dritten Herren zwischenzeitlich einen Spielstand von 18:7 erspielen. In diesem Satz hatte der Verberger TV nur noch geringe Chancen auf den Satzgewinn, deshalb begannen die gegnerische Mannschaft mit unfairen Mitteln Zuspiel und den Jungs durch gemeine Sprüche und Gestiken die Konzentration zu rauben. Doch dies gelang dem Verberger TV nicht und durch gute Blockaktionen konnten sich die Jungs auch den zweiten Satz mit 25:11 sicheren.

Nun waren die Jungs gewillt auch den dritten Satz und somit das gesamte Spiel zu gewinnen. Der dritte Satz begann, wie der erste Satz, ausgeglichen und jeder Ballwechsel war hart umkämpft. Leider konnte die dritte Mannschaft diesen Satz nicht gewinnen, obwohl die Jungs auch Matchbälle hatten. Der Verberger TV gewann diesen Satz mit 29:27.

Im vierten Satz ging es leider so weiter. Der Verberger TV erspielte sich schnell einen Vorsprung von 10:23. Es war klar, dass unsere Jungs den Satz nicht mehr gewinnen konnten, aber trotz alldem kämpfte sich die Junge Mannschaft noch heran, aber verlor dennoch den Satz mit 25:18.

Somit musste der Tiebreak über den Sieger des Spiels entscheiden. Unsere Jungs begannen stark und konnte sich schnell ein 5:0 Führung erspielen, welche sie nicht mehr los gaben und den Satz mit 15:10 gewannen und somit das gesamte Spiel.

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass sich die junge Mannschaft, welche zum Großteil aus Spielern der U18 besteht, gut gegen eine schwer zu schlagende Mannschaft durchsetzen konnte. Des Weiteren war dieses Spiel ein wichtiges Spiel, um sich auf die westdeutschen Meisterschaften vorzubereiten, für welche sich die U18 Anfang Februar qualifiziert hatte.

Bericht: Jonas Gerzar