Herren LL: „Mission (im)possible ????“

Bereits in der Vorbereitung auf das Kellerduell mit dem MSC wurde schnell klar, das die Aufgabe ausserordentlich schwierig wird….frei nach dem Motto: jeden Tag ein Ausfall….und so machten sich am Samstag die letzten 7 Akteure plus Coach auf ins Adolfinum in Moers. Es soll nicht unerwähnt bleiben, das von den sieben auch drei angeschlagen waren… eine kaputte Schlagarm-Schulter sowie zwei lädierte Knie …. aber Jammern hilft da nix, da mussten die Jungs dann durch. 

Nach einer Ansprache vom Trainer Dirk Wadewitz gingen die „Helden der SG“ auch von Anfang an sehr couragiert ans Werk. Schon beim Warmspielen spürte man, das die letzten Mohikaner gewillt sind, das Spiel zu gewinnen. Und dieses sehr konzentrierte Engagement setzte sich dann auch im Match durch. Eine stabile Annahme, diesmal wieder mit Libero, ein flexibles Zuspiel, gelungene Angriffe und viel Druck bei den Angaben machten schnell klar, wer heute die 3 Punkte mitnehmen wird. Zugegeben, die Gegenwehr der Jungs aus Moers war nicht sehr hoch, aber auch diese Gegner wollen bezwungen werden. Auch wenn sich im Laufe des Spiels immer wieder einige „Flüchtigkeitsfehler“ einschlichen, die von der Seitenlinie schnell korrigiert wurden, brachten wir das Spiel deutlich mit 25:14, 25:10 und 25:14 nach Hause.

Ein Novum sollte noch erwähnt werden: der Chefcoach wurde vom jüngsen Co-Trainer der Liga unterstützt :-): Felix Wadewitz war zuständig für die Spielstatistik und machte den Job mit seinen 14 Jahren hervorragend.

Ein Dank gilt auch noch Wolfgang Sattler, der zu Beginn des Spiels schnell noch ganz frisches Backwerk für das Team organisiert hat.

Bericht: D. Wadewitz