Damen 1: Knapp an der Überraschung vorbei

Mit 3:1 unterlagen die 1. Damen vom Rumelner TV dem Tabellenführer aus Dingden. Über weite Strecken konnten sie aber mithalten und waren einem Punktgewinn schon sehr nahe. Am kommenden Sonntag (19.12.) steht das letzte Spiel des Jahres an. Um 12:00 Uhr ist die SG Neuss im Krupp-Gymnasium zu Gast.

Zuhause sind die Rumelnerinnen bisher ungeschlagen, gegen das Tabellenschlusslicht soll natürlich ein weiterer Sieg her. Das Spiel sollte aber nicht auf die leichte Schulter genommen werden, da auch der RTV oft zu Leistungsschwankungen neigt. Zur ungewohnten Zeit am Sonntag Vormittag wird also wieder eine gute Stimmung in der Halle benötigt. Kaffee, Getränke, Brötchen, Kuchen und weitere Snacks gibt es wieder für alle Zuschauer kostenlos.

Die Ausgangssituation ist gut, das Team liegt auf dem 2. Platz und ist weit vom Abstiegskampf entfernt. Vor der Saison wäre man sicher damit zufrieden gewesen, angesichts der knappen Niederlage gegen den SV BW Dingden II wäre aber vielleicht noch mehr drin gewesen. Gegen den ungeschlagenen Tabellenprimus startete der RTV gut und ging  sogar mit 10:6 in Führung. Dann zeigte sich aber, dass Dingden eine Klasse besser ist als die bisherigen Gegner. Kaum Fehler und eine schwächelnde Rumelner Annahme führten zum verdienten 25:12. Das wollte man aber nicht auf sich sitzen lassen und auch die zahlreichen mitgereisten Fans machten richtig Krach! Beide Teams spielten auf Top-Niveau und Rumeln zeigte den bisher besten Satz der Saison (25:22). Satz drei war auch ausgeglichener, leider ein paar Fehler in Block und Annahme zu viel auf Rumelner Seite, Dingden konnte 25:18 gewinnen. Im 4. Satz spielten die Rumelnerinnen wieder auf der „Zuschauer-Seite“, die Tribüne war weiter lautstark am anfeuern und der RTV konnte bis kurz vor Ende des Satzes immer eine kleine Führung halten. Dann wurde es nochmal eng und trotz zwei eigener Satzbälle konnte der Gegner den Satz doch noch mit 29:27 für sich entscheiden.

Im Endeffekt ein verdienter Sieg für Dingden, mit etwas Glück wäre aber mindestens ein Punkt drin gewesen. Trotzdem konnte man auf sehr gutem Verbandsliga-Niveau mithalten und zeigte tollen Volleyball. Der RTV freut sich schon aufs Rückspiel, dann soll mit lautstark trommelnden Fans ein Sieg her. Vorher müssen die Mädels aber in allen anderen Spielen an die Leistung anknüpfen, Ziel ist es, den 2. Tabellenplatz zu verteidigen. Und damit geht es am Sonntag schon los. Vamos!