Herren BezL: Zweitvertretung mit lockerem 3:0

Mit nahezu voller Mannschaftsstärke ging es zu Beginn der Rückrunde gegen Wachtendonk, die bereits zu Saisoneröffnung klar bezwungen werden konnten.

Vor Beginn gab es auch vom Trainer Dirk Wadewitz klare Anweisungen, in allen Bereichen fokussiert zu bleiben. Das gelang am Anfang leider gar nicht. Zu unkonzentriert und viel zu fahrlässig ging die SG das Spiel an. Dazu kamen insgesamt 7 (!!!) Aufschlagfehler und allzu lustlose Angriffe. Es brauchte eine Auszeit, allerdings vom Gegner, um nochmal mit klarer Ansprache die Startsechs wachzurütteln. Es wurde etwas besser und der Satz mit 25:19 nach Hause gebracht.

Zwei Wechsel zu Beginn des 2. Satzes brachten zwar nicht den vollen Erfolg, allerdings war man deutlich konzentrierter als im ersten Satz. Mehr Druck in allen Bereichen und noch weniger Gegenwehr machten uns das Leben leichter und der 2. Abschnitt ging mit 25:12 an die SG. Im dritten Satz wurde es dann noch deutlicher und mit 25:9 ging die SG schnell als Sieger vom Platz.

Fazit: mit deutlich höherer Konzentration und einer insgesamt geringeren Fehlerquote wäre der Sieg noch deutlicher ausgefallen. Der 2te Anzug bleibt mit 2 Sätzen Vorsprung an der Tabellenspitze.

Bericht: D. Wadewitz