Damen 1: Zweites Heimspiel, zum ersten Mal im Krupp

Am Samstag erleben die 1. Damen ihre Heimspiel-Premiere im Krupp-Gymnasium (Flutweg 62, 47228 Duisburg). Um 16:30 Uhr ist die zweite Mannschaft vom Düsseldorfer SC zu Gast. Das Team aus der Landeshauptstadt liegt momentan mit 7 Punkten auf Platz 2, der RTV mit 4 Punkten zwei Plätze dahinter.

Dennoch wollen die Rumelnerinnen auch in diesem Spiel Punkte mitnehmen. Denn mit den Zuschauern im Rücken und der tollen Stimmung in heimischer Halle sind sie nur schwer zu schlagen, die letzte Heimspielniederlage liegt schon fast drei Jahre zurück.
Auch für die Krupp-Halle gibt es natürlich ein Hygiene-Konzept, welches hier zu finden ist: Hygienekonzept Krupp
100 Zuschauer sind erlaubt, es gibt ca. 65 Sitzplätze rund ums Feld mit genügend Abstand und ca. 35 extra abgetrennte Stehplätze, falls es mehr als 65 werden sollten. Zudem gibt es wieder ein kostenloses Buffet, bestehend aus verpackten Speisen und Getränken aus Dosen und Flaschen.

In den letzten beiden Spielen lief es nicht so rund für Damen 1. Im zweiten Saisonspiel gegen den TB Osterfeld musste man gleich auf vier Spielerinnen verzichten. Obwohl man trotzdem mithalten und sogar gewinnen wollte, und auch einen guten Start erwischte, lief am Ende des 1. Satzes nichts mehr. Nach taktischer Umstellung waren die Sätze 2 und 3 ausgeglichener. Bei 22 bzw. 21 Einstand dann aber wieder Osterfeld mit guten Aktionen, vor allem über die Mitte, sodass am Ende für Rumeln nicht mal ein Satzgewinn raussprang.

Besser lief es gegen Königshardt. Auch wenn im 1. Satz noch eine deutliche Führung verspielt wurde, konnten die nächsten beiden Sätze nach engem Kampf gewonnen werden. Satz 4 gewannen die Gegnerinnen verdient, vor allem dank einer stark aufspielenden Außenangreiferin. Im Tiebreak lief zunächst wieder alles nach Plan, 13:11-Führung bei eigenem Aufschlag. Dann aber Angriffsfehler, Aufstellungsfehler, Blockfehler und ein fallengelassener Ball und der Sieg war „futsch“.  Immerhin gab es für die 2:3-Niederlage einen Punkt, auch wenn da noch mehr drin gewesen wäre.

Die Rumelnerinnen haben also gemerkt, dass die Saison nicht so einfach werden wird. Trotzdem haben sie gezeigt, dass sie mithalten und jeden Gegner ärgern können.
Wir freuen uns also auf das Heimspiel, gute Stimmung und hoffentlich wieder erfolgreichen Volleyball. Direkt im Anschluss steigt das Derby zwischen unserer 1. Herren-Mannschaft (SG Duisburg) und dem Moerser SC II. Also direkt zweimal Top-Volleyball im Krupp. Vamos!